Großartige Natur - Labrador und Neufundland

22 Tage Rundreise ab/bis Québec

Ihre Reise - Überblick

Selbstfahrerreisen

Labrador, Neufundland

buchbar von: 28.05.2021

buchbar bis: 30.09.2021

Preis: p.P. ab 2.558 €

diese Reise anfragen zurück zur Auswahl

Reisebeschreibung

Reisen Sie von Quebec in die entlegenen Provinzen Labrodaor und Neufundland. Sind Sie eins mit der Natur- und der Tierwelt.

 

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)

 

Eingeschlossene Leistungen

 

  • Reise lt. Programm
  • 21 Übernachtungen im Hotel in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Mietwagen der Kategorie „Compact“ inkl. unbegrenzte Freikilometer
  • Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbehalt
  • KFZ-Haftpflichtversicherung über 1 Mio. CAD
  • erste Tankfüllung
  • zusätzliche Fahrer ab 25 Jahren
  • örtliche Steuern
  • detaillierter Reiseverlauf und Informationsmaterial

 

Nicht eingeschlossene Leistungen

 

  • An- und Abreisearrangement
  • Benzin
  • Fährüberfahrten
  • optionale Ausflüge
  • Eintrittsgelder, Nationalpark-Gebühren, Parkplatzgebühren
  • eTA (Kanada Einreisegenehmigung)

 


Preise für Fährüberfahrten auf Anfrage. Preise für Alleinreisende und Familien mit Kindern auf Anfrage.

 

Termine & Preise

 

Termine Preis p.P. im DZ
28.05. - 30.06.2021 täglich
ab 2.558 €
01.07. - 31.08.2021 täglich
ab 2.819 €
01.09. - 30.09.2021 täglich
ab 2.558 €

 

Partner von Kanada Reise Laden

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Québec

Willkommen in Kanada. Übernahme Ihres Mietwagens und Fahrt zum gebuchten Hotel.

 
2. Tag: Québec

Diese fast europäische Stadt ist die einzige befestigte Stadt in Nordamerika und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Erkunden Sie den historischen Kern mit dem Viertel Petit Champlain, der Place Royal und dem alten Hafen zu Fuß und entspannen Sie in einem der feinen Restaurants und kleinen Cafés. Die Heimat der französischen Kultur in Nordamerika wird Sie begeistern!

 
3. Tag: Québec - Baie Comeau (ca. 420 km)

Heute fahren Sie entlang des Nordufers des St. Lawrence-Stroms nach Baie Comeau. Umgeben ist die Stadt von unberührter Natur und Tieren wie Schwarzbären, Elchen, Wölfen, Karibus und Walen.

 
4. Tag: Baie Comeau - Labrador City (ca. 590 km)

Sie durchfahren nun Kanadas weite Wildnis und sehen für längere Zeit zum letzten Mal geteerte Straßen.

 
5. Tag: Labrador City - Churchill Falls (ca. 245 km)

Auf dem Weg nach Churchill Falls durchfahren Sie eine faszinierende Landschaft aus Flüssen und Seen. Die Wasserfälle sind nach dem britischen Premierminister Winston Churchill benannt. Freuen Sie sich auf ein besonderes Erlebnis.

 
6. Tag: Churchill Falls - Goose Bay (ca. 290 km)

Die heutige Fahrt führt Sie entlang des Churchill Rivers nach Goose Bay.

 

7. Tag: Goose Bay

Die Stadt an der Mündung des Churchill Rivers bietet Ihnen verschiedene Freizeitaktivitäten. Besuchen Sie das Museum der Pionierskultur oder bummeln Sie durch die Straßen von Goose Bay und spüren den Pioniergeist der Einwohner.

 
8. Tag: Goose Bay - Port Hope Simpson (ca. 410 km)

Weiter geht es durch die unberührte Natur Labradors. Mit etwas Glück sehen Sie auf Ihrer Fahrt viele Tiere. 

 
9. Tag: Port Hope Simpson - Red Bay (ca. 140 km)

Fahren Sie entlang der Küsten nach Süden und erhaschen Sie tolle Blicke auf die vorliegenden Eisberge. Red Bay wurde im 16. Jahrhundert von baskischen Seeleuten gegründet und gehört heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Es handelt sich dabei um das umfangreichste und am besten erhaltene Zeugnis aus der baskischen Walfängertradition. 

 
10. Tag: Red Bay - L’Anse-au-clair (ca. 80 km)

Auf dem Weg nach L’Anse-au-clair haben Sie wieder die Möglichkeit einen Blick auf die vorgelagerten Eisberge zu erhaschen. Einen Zwischenstopp am Point Amour Lighthouse ist sehr empfehlenswert. Das kleine Dorf im Süden Labradors bietet Ihnen einen der schönsten Sandstrände der Umgebung und einen schönen Wanderweg. 

 
11. Tag: L’Anse-au-clair - St. Anthony (ca. 150 km +Fähre)

Mit der Fähre fahren Sie heute nach Neufundland. Im Norden der Insel sollten Sie die L’Anse aux Meadows National Historic Site besuchen, eine ehemalige Siedlung der Wikinger.

 
12. Tag: St. Anthony - Rocky Harbour (ca. 350 km)

An der Westküste fahren Sie nach Rocky Harbour, der ideale Ausgangspunkt zum Gros Morne NP.

 

13. Tag: Rocky Harbour

Aufgrund seiner spektakulären Eiszeit-Landschaft und seiner erdgeschichtlichen Bedeutung wurde der Gros Morne NP schon vor langer Zeit in die Liste der UNESCO Weltnaturerbestätten aufgenommen. Die Landschaft ist vor allem geprägt durch Fjorde, Hochebenen, Gebirgstäler und Seen. Lassen Sie sich in den Bann dieser fantastischen Natur des Nationalparks ziehen.

 

14. Tag: Rocky Harbour - Port aux Basques (ca. 335 km)

Auf der Fahrt nach Süden ist ein Zwischenstopp auf der Halbinsel Port au Port sehr lohnenswert, denn hier finden Sie eine der schönsten Landschaften im Südwesten Neufundlands.

 
15. Tag: Port aux Basques - North Sydney (Fähre)

In Port aux Basques beginnt die fünfstündige Fährüberfahrt nach North Sydney in Nova Scotia.

 
16. Tag: North Sydney - Baddeck (ca. 60 km)

Sie befahren die beliebteste Panoramastraße Ostkanadas, den Cabot Trail. Dieser führt in Richtung Süden nach Baddeck, einem Ferienort am Westufer des Bras dOr Lake auf Cape Breton Island. Die Straße erinnert landschaftlich an die raue Natur des schottischen Hochlands. Besonders sehenswert ist auch der Cape Breton Highlands NP.

 
17. Tag: Baddeck - Halifax (ca. 355 km)

Sie fahren heute in die Hauptstadt von Nova Scotia.

 

18. Tag: Halifax

Die einzig wirkliche Metropole der Atlantikprovinzen ist geprägt von Gegensätzen: auf der einen Seite moderne Gebäude aus Glas und Beton wie moderne Einkaufszentren und auf der anderen Seite typisch kleine historische Gebäude. Besonders sehenswert sind die Zitadelle und die Altstadt. Am Abend sollten Sie eines der schönen Restaurants an der Waterfront besuchen und eines der weltweit prämierten Biere probieren.

 
19. Tag: Halifax - Moncton (ca. 265 km)

Die Reise führt Sie weiter nach Moncton, idealer Ausgangspunkt um einen Ausflug in den Fundy NP zu unternehmen. Der Nationalpark zeichnet sich durch bizarre Sandsteinfelsen, Küstenwälder, Wasserfälle und einzigartige Wandergebiete aus. Die Bay of Fundy ist vor allem für den größten Gezeitenunterschied der Welt von 10 bis 15 m bekannt. Machen Sie deshalb bei Ebbe unbedingt eine kleine Wanderung auf dem normalerweise überschwemmten Meeresboden.

 
20. Tag: Moncton - Edmundston (ca. 445 km)

Entlang der Grenze zu den Vereinigten Staaten von Amerika fahren Sie heute nach Edmundston. Die schöne Natur in der Umgebung lädt zu Wanderungen und Radtouren ein. 

 
21. Tag: Edmundston - Québec (ca. 320 km)

Das heutige Ziel ist erneut Québec, die Heimat der französischen Kultur in Nordamerika.

 
22. Tag: Québec

Heute endet Ihre Reise durch das wilde Kanada.