Brooks Falls - Bärenbeobachtung intensiv

Die mächtigsten Grizzly Bären der Welt hautnah erleben

Ihre Reise - Überblick

Selbstfahrerreisen

Yukon/Alaska

buchbar von: 01.01.2018

buchbar bis: 31.12.2020

Preis: p.P. ab 4.517 €

diese Reise anfragen zurück zur Auswahl

Reisebeschreibung

Gigantische Gletscher, die höchsten Berge Nordamerikas, legendäre Highways durch spektakuläre Landschaften, Tiere in freier Wildbahn und überall die Spuren der Goldsucher – eine Reise der Superlative! Auf der „Großen 8“ verbinden wir die schönsten Regionen von Alaska und dem Yukon. Die unberührten und schwer zugänglichen Gebiete fernab der touristischen Pfade machen das Besondere dieser Reise aus. Sie gehen auf Natur- und Wildbeobachtung im Denali Park, erleben die riesigen Grizzlys auf Katmai und fühlen den „Goldrush“ beim Goldwaschen in Dawson und bei der Eisenbahnfahrt mit der legendären „White Pass & Yukon Route“.

 

Highlight der Reise ist ein Aufenthalt auf der berühmten Brooks Lodge auf der Katmai Halbinsel. Sie übernachten 2 Nächte auf der legendären Brooks Lodge und haben intensiv Zeit die größten Grizzly Bären der Welt beim Lachsfang an den Brooks Falls zu beobachten.

 

Leistungsumfang:

  • 20 Tage Selbstfahrerreise durch Alaska & Yukon
  • 20 Tage Mietwagen in der gebuchten Kategorie
  • 2 Tage Ausflug „Bärenbeobachtung Katmai“ inkl. aller Flugtransfers
  • 19 Übernachtungen in ausgewählten Unterkünften und Hotels
  • Tourverlauf, Straßenkarten, Insolvenzversicherung

Optionale Zusatzleistungen:

  • „Tundra Wilderness Tour“ (ca. 8 Std.) im Denali Park
  • Eisenbahnfahrt „White Pass & Yukon Route“ - Skagway

Passende Flüge zu dieser Reise können Sie bei uns buchen.

 
Die empfohlene Reisezeit ist von Juni bis September.

Reiseverlauf

 

1.Tag: Whitehorse

Nach der Mietwagenübernahme können Sie die Stadt erkunden. Sie wandern durch die „Five Finger Rapids“ und entdecken bei einer Stippvisite Whitehorse. Diese beeindruckende Felsformation befindet sich 20 Kilometer flussabwärts von Carmacks am Klondike Highway im Yukon River. Der Fluss wird von vier Felssäulen aus Basalt in fünf Stromschnellen geteilt, die „Finger“. Die Hauptstadt des Territoriums Yukon ist Whitehorse. Benannt wurde die Stadt nach den White Horse Rapids Stromschnellen im Yukon River, deren Kämme wie die Mähnenweißer Pferde aussahen. Durch den Bau eines Wasserkraftwerkes verschwanden die Stromschnellen allerdings.

  

2.Tag: Whitehorse

Sie können Sie heute im Miles Canyon wandern, das Transportation Museum besuchen oder eine Bootsfahrt unternehmen. Im Canyon genießen Sie traumhafte Aussichten, schöne Wanderwege und den Yukon in voller Pracht. Außerdem führt seit 1922 eine Hängebrücke über den Canyon. Im Yukon Transportation Museum sehen, lesen und hören Sie über die reiche Geschichte des Nordens durch lebendige Geschichten und die interessante, detaillierte und überraschende Größe der Ausstellungen.

  

3.Tag: Skagway

Die ehemalige Goldgräberstadt Skagway war beim großen Klondike-Goldrausch ein wichtiger Stütz- und Ausgangspunkt für die Goldgräber auf den Routen über White und den Chilkoot Pass.

  

4.Tag: Skagway

Sie können heute beispielsweise eine Eisenbahnfahrt über die „White Pass & Yukon Route“ unternehmen. Neben beeindruckender Landschaft und dem Flair des Goldrausches erwartet Sie auch das dortige Wildlife.

  

5.Tag: Haines Junction

Haines Junction liegt im Südwesten des Yukon an der Kreuzung von Alaska Highway und Haines Highway, der dem Ort den Namen gab. Die Champagne and Aishihik First Nations haben hier ihren zentralen Ort. Etwa 240 von den Mitgliedern dieser First Nation wohnen noch hier. Sie können unterwegs auch die die ehemalige Indianersiedlung in Dyea besuchen. Dies wird sicher ein eindrucksvolles Erlebnis.

  

6.Tag: Tok

Im Kluane National Park können Sie heute Wildbeobachtungen erleben. Das Kluane Icefield und der von diesem gespeiste Gletscher bedecken 82 % der Nationalparkfläche. Mountainbiking und Wandern sind wohl einige der beliebtesten Aktivitäten während eines Parkbesuchs.

    

7.- 9.Tag: Denali Nationalpark

Die nächsten Tage können Sie im Denali Nationalpark verbringen. Der Park zählt zu den Hauptattraktionen Alaskas. Dominiert wird die Region vom 6.194 m hohen Denali. „Der Hohe“ wie ihn die Athabascan Indianer nannten, ist der höchste Berg Nordamerikas. Er ist außerdem Teil der fast 1000 Kilometer langen Alaska Range, die viele weitere atemberaubende Berge und Gletscher einschließt. Das größte geschützte Ökosystem der Welt beherbergt 750 verschiedene Pflanzenarten, 39 Säugetierarten und 165 Vogelarten. Am häufigsten zu beobachten sind Grizzlybären, Karibus, Elche, Dall-Schafe sowie Füchse, Wölfe, Murmeltiere und viele Vogelarten, wie das Ptarmigan Schneehuhn, eines der Staatssymbole Alaskas.

  

10.Tag: Anchorage – bspw. Talkeetna & Wasilla

Der „Ankerplatz“ an der Bucht des Cook Inlet ist die größte Stadt Alaskas und ein wichtiges Industriezentrum. Mehrere große Museen, darunter auch das Alaska Native Heritage Center zur Geschichte der Ureinwohner Alaskas, können hier besichtigt werden. Etwa außerhalb der Stadt befindet sich der 10 Hektar große Alaska Zoo. Heimische Tierarten können hier ebenso bestaunt werden wie beispielsweise Sibirische Tiger leben im Zoo.

  

11.Tag: Brooks Falls

Sie starten gegen 9:30 Uhr Ihren Inlandsflug nach King Salmon. Von dort aus geht es mit dem Wasserflugzeug weiter und nach etwa zwei Stunden landen Sie im Brooks Camp. Hier steht alles im Zeichen von Bärenbeobachtungen in Brooks Falls. Sie übernachten in der Brooks Falls Lodge.

  

12.Tag: Brooks Falls

Auch heute haben Sie die Möglichkeit Bären unter anderem beim Lachse fangen zu beobachten.

  

13.Tag: Anchorage

Sie treten den Rückflug an und kommen gegen 16 Uhr in Anchorage an. Der „Ankerplatz“ an der Bucht des Cook Inlet im US-Bundesstaat Alaska. Die größte Stadt Alaskas ist ein wichtiges Industriezentrum. Mehrere große Museen wie das Alaska Native Heritage Center, welches eine Vielzahl an Informationen zur Geschichte der Ureinwohner bereithält. Ein wenig außerhalb der Stadt befindet sich der zehn Hektar große Zoo.

  

14.Tag: Seward

Mit der Whittier Fähre sind Sie heute unterwegs erkunden die Chugach Mountains und können das Wildlife erkunden. In Valdez angekommen, bestaunen Sie die Stadt am Prince William Sound, die als wichtigster eisfreier Hafen Alaskas und Endpunkt der Trans-Alaska-Pipeline eine große Bedeutung hat.

  

15.Tag: Valdez

Mit der Whittier Fähre sind Sie heute unterwegs erkunden die Chugach Mountains und können das Wildlife erkunden. In Valdez angekommen, bestaunen Sie die Stadt am Prince William Sound, die als wichtigster eisfreier Hafen Alaskas und Endpunkt der Trans-Alaska-Pipeline eine große Bedeutung hat.

  

16.Tag: Tok

Die heutige Fahrt führt durch den Wrangell-St.-Elias-Nationalpark nach Tok. Zusammen mit den umgebenden Naturschutzgebieten gehört der Nationalpark zum UNESCO-Weltnaturerbe sowie zu einem der größten zusammenhängenden Schutzgebiete der Erde. In dieser weitgehend unberührten Natur sehen Sie mit etwas Glück Wölfe, Schneeziegen, Schwarzbären, Grizzlybären, Elche und Karibus.

  

17. & 18. Tag: Dawson City

Über den „Top of the World Highway“ gelangen Sie heute nach Dawson City. An der Mündung des Klondike River, 240 km südlich des nördlichen Polarkreises, liegt die Siedlung, die 1896 zu Beginn des legendären Klondike-Goldrauschs gegründet wurde. Die Geschichte und das Flair des Goldrausches sind in der gesamten Stadt allgegenwärtig. 

  

19.Tag: Whitehorse

Genießen Sie heute noch  einmal die Hauptstadt des Yukon mit all seinen Reizen.

  

20.Tag: Rückflug oder Anschluss Programm

 Treten Sie Ihre Heimreise an oder verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Kanada.

 

Die beschriebene Route dient nur als Beispiel und kann an Ihre Vorstellungen angepasst werden. Bitte beachten Sie außerdem, dass die oben aufgeführten Ausflüge und Aktivitäten nur Vorschläge sind, die im Reisepreis nicht enthalten sind, aber gern bei uns gebucht werden können.

 

folgende Reisebausteine eignen sich als Ergänzung auf dieser Tour:

 

Tierbeobachtung Whitehorse

Stadtbesichtigung Whitehorse

Kanutour auf dem Yukon