Alaska zum Kennenlernen

Die ideale Tour für Einsteiger und zum Kombinieren

Ihre Reise - Überblick

Selbstfahrerreisen

Alaska, Yukon und die Nordwest-Territorien

buchbar von: 01.01.2018

buchbar bis: 31.12.2020

Preis: p.P. ab 1089,- €

diese Reise anfragen zurück zur Auswahl

Reisebeschreibung

Die Highlights dieser Reise: Denali NP, Kenai NP, Wrangell St. Elias NP, Matanuska Glacier, Prince William Sound, Gletscher, Wale, Adler – einfach nur WOW! Diese Rundreise beinhaltet die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und schönsten Landschaften Alaskas. Sie erkunden die Natur- und Tierwelt in den bekannten Nationalparks und können Exkursionen im Denali Park zur Beobachtung von Bären, Hirschen, Elchen und Bergschafen unternehmen. Während einer Schifffahrt im Prince William Sound sind Sie von gigantischen Gletschern umgeben und können Wale und Meeresvögel beobachten. Die Metropolen Fairbanks und Anchorage bieten viele Sehenswürdigkeiten und historische Plätze. Wir haben diese Reise bewusst auf 2 Wochen kalkuliert. Vorteil – Sie fahren weniger km und können diese Tour ideal mit einer anderen Reise kombinieren. Unser Tipp: Eine Kreuzfahrt entlang der Westküste entlang der „Inside Passage“ z. B. von Vancouver oder Seattle bis Anchorage oder 2 Wochen Alaska und 1 Woche Westkanada mit Inlandsflug.

 

Leistungsumfang:

  • 15 Tage Autoreise durch Alaska
  • 15 Tage Mietwagen in der gebuchten Kategorie
  • 14 Übernachtungen in guten Hotels und Lodges
  • Tourverlauf, Insolvenzversicherung

Optionale Zusatzleistungen:

  • „Tundra Wilderness Tour“ im Denali Nationalpark (ca. 8 Std.)
  • „Glacier & Wildlife Adventure“ Bootstour im Prince William Sound
  • „Tagesausflug Katmai“ – Grizzly Beobachtung an den Brooks Falls auf Katmai

Passende Flüge zu dieser Reise können Sie bei uns buchen.

 
Die empfohlene Reisezeit ist von Juni bis Oktober.

Reiseverlauf

 

 

1.Tag: Anchorage

Nach der Übernahme des Mietwagens unternehmen Sie eine erste Stippvisite in der Stadt. Der „Ankerplatz“ an der Bucht des Cook Inlet im US-Bundesstaat Alaska. Die größte Stadt Alaskas ist ein wichtiges Industriezentrum. Mehrere große Museen wie das Alaska Native Heritage Center, welches eine Vielzahl an Informationen zur Geschichte der Ureinwohner bereithält. Ein wenig außerhalb der Stadt befindet sich der zehn Hektar große Zoo. Strecke: 20 km

  

2.Tag: Healy – Denali Parkway

Über den Denali Park Highway gelangen Sie nach Healy und können unterwegs Natur- & Wildbeobachtungen erleben. Unweit von Healy befindet sich der Denali-Nationalpark. Der Name stammt vom indianischen Namen Denali (der Hohe) für den mit 6190 Metern höchsten Berg Nordamerikas ab, um den herum der Nationalpark errichtet wurde. Mit etwas Glück sehen Sie Grizzlybären, Elche, Karibus und Wölfe aus der Nähe.  Strecke: 290 km

  

3.Tag: Tagesausflug – Mount McKinley

Seit 2015 heißt der Mount McKinley offiziell Denali. Er ist mit einer Höhe von 6190 Metern der höchste Berg in Nordamerika und gehört somit zu den Seven Summits, den höchsten Bergen der sieben Kontinente. Hier leben Bären, Karibus und Elche, die Sie mit etwas Glück beobachten können.

  

4.Tag: Tagesausflug

Der Park zählt zu den Hauptattraktionen Alaskas. Dominiert wird die Region vom 6.194 m hohen Denali. „Der Hohe“ wie ihn die Athabascan Indianer nannten, ist der höchste Berg Nordamerikas. Er ist außerdem Teil der fast 1000 Kilometer langen Alaska Range, die viele weitere atemberaubende Berge und Gletscher einschließt. Das größte geschützte Ökosystem der Welt beherbergt 750 verschiedene Pflanzenarten, 39 Säugetierarten und 165 Vogelarten. Am häufigsten zu beobachten sind Grizzlybären, Karibus, Elche, Dall-Schafe sowie Füchse, Wölfe, Murmeltiere und viele Vogelarten, wie das Ptarmigan Schneehuhn, eines der Staatssymbole Alaskas.

  

5.Tag: Fairbanks

Die zweitgrößte Stadt Alaskas liegt am Chena River im alaskischen Hinterland. Museum of the North ist ein Naturkundemuseum und der Pioneer Park  ist ein Park mit Museen und Geschäften, die zum Verweilen einladen. Strecke: 150 km

  

6.Tag: Tok

Die heutige Fahrt führt durch den Wrangell-St.-Elias-Nationalpark nach Tok. Zusammen mit den umgebenden Naturschutzgebieten gehört der Nationalpark zum UNESCO-Weltnaturerbe sowie zu einem der größten zusammenhängenden Schutzgebiete der Erde. In dieser weitgehend unberührten Natur sehen Sie mit etwas Glück Wölfe, Schneeziegen, Schwarzbären, Grizzlybären, Elche und Karibus. Strecke: 220 km

  

7.Tag: Matanuska Glacier

An der Nordflanke der Chugach Mountains befindet sich der 39 Kilometer lange und 6 Kilometer breite Gletscher. Über den Matanuska River gelangt sein Schmelzwasser in das Cook Inlet. In den vergangenen Jahren ist der Gletscher allerdings so stark geschmolzen, dass er heute nicht mehr an den Glenn Highway heranreicht, wie er das noch vor 400 Jahren tat. Strecke: 245 km

  

8.Tag: Seward

Felsige Berglandschaften und glitzerndes Wasser der Resurrection Bay erwarten Sie in Seward. Die Stadt ist Start- und Endpunkt für die Alaska Railroad, den Seward Highway und viele Kreuzfahrtschiffe. Dabei führt die Fahrt entlang der Kenai Halbinsel und durch den Nationalpark. Strecke: 430 km

  

9.Tag: Tagesausflug

Bei einem Ausflug zum Alaska Sea Life Centre können Sie heute die spannende Unterwasserwelt Alaskas entdecken. Unser Tipp: Buchen Sie eine Bootstour durch den Kenai Fjord und sehen Sie mit etwas Glück Weißkopfseeadler, Wale  und andere einheimische Tierarten.

  

10.Tag: Homer

Die Stadt liegt in der Kachemak Bay am Cook Inlet. Die einstige Kohlestadt ist der westlichste Küstenort, der mit dem Alaska Highway System erreicht werden kann. Sportfischer aus aller Welt schätzen die Stadt wegen der sehr großen Heilbutte, die sie hier fangen können. Die Landzunge Homer Spit ist ebenso einen Besuch wert. Homer ist auch ein Anziehungspunkt für Künstler. Mehrere Galerien laden zum Stöbern ein. Strecke: 140 km

  

11.Tag: Tagesausflug

Bei Wanderungen erleben Sie heute pure Natur oder genießen Sie den Tag nach individuellen Wünschen.

  

12.& 13.Tag: Anchorage

Abends besteht noch die Gelegenheit zur Stippvisite in der Stadt. Die heutige Fahrstrecke beträgt etwa 260 Kilometer. Am nächsten Tag genießen Sie die Stadt mit all ihren Reizen am Cook Inlet.

  

14.Tag: Anchorage

Am Flughafen von Anchorage geben Sie Ihren Mietwagen zurück und treten die Rückreise an oder Sie verlängern Ihren Aufenthalt.

 

Empfehlung:

Unternehmen Sie am 13.Tag einen Ausflug zu den größten Grizzlybären der Welt, die im Juli, August und September an den Brooks Falls auf der Katmai Halbinsel auf Lachsfang sind. Erleben Sie ein einmaliges Naturschauspiel, wenn z. T. mehr als 10 Bären gleichzeitig im Fluss nur wenige Meter vor Ihnen stehen. Sie können entweder einen Tagesausflug inkl. Zubringerflüge buchen oder einen mehrtägigen Aufenthalt auf der Lodge. Wir beraten Sie gern!

 

Die beschriebene Route dient nur als Beispiel und kann an Ihre Vorstellungen angepasst werden. Bitte beachten Sie außerdem, dass die oben aufgeführten Ausflüge und Aktivitäten nur Vorschläge sind, die im Reisepreis nicht enthalten sind, aber gern bei uns gebucht werden können.